Folge 3: Gemeindevorstand

In der Folge 3 unserer Serie stellen wir Ihnen den Gemeindevorstand vor, der die laufende Verwaltung besorgt und meist in der konstituierenden Sitzung (1. Sitzung nach der Kommunalwahl) durch die Gemeindevertretung gewählt wird.

Wenn Sie Lust haben, etwas zu verändern, die Zukunft der Gemeinde aktiv mitgestalten möchten oder sich für die Interessen unserer Bürgerinnen und Bürger aufgrund beruflicher Erfahrungen einsetzen können, dann machen Sie mit und lassen Sie sich für ein politisches Amt aufstellen.

Sie können sich zum Beispiel ehrenamtlich in den Gemeindevorstand aufstellen lassen. Er besorgt nach den Beschlüssen der Gemeindevertretung im Rahmen der bereitgestellten Mittel die laufende Verwaltung der Gemeinde.

 

Hier die Eckdaten zum Gemeindevorstand im Überblick:

Wird gewählt von:

Der Gemeindevertretung

Dauer Wahlperiode:

5 Jahre

Aufgaben /
Kompetenzen, z.B.

  • Beschlüsse der Gemeindevertretung vorbereiten und ausführen
  • Einrichtungen und Betriebe der Gemeinde und das sonstige Gemeindevermögen verwalten
  • Kassen- und Rechnungswesen überwachen
  • Ausnahmen im Baurecht beschließen
  • Personalentscheidungen treffen
  • Auftragsvergaben beschließen

Zusammensetzung bzw. Größe:

Die Anzahl der Personen des Gemeindevorstandes wird von der Gemeindevertretung bestimmt und in der Hauptsatzung festgelegt.

Der Gemeindevorstand besteht derzeit aus dem Bürgermeister (Vorsitzender), dem 1. Beigeordneten und acht weiteren Beigeordneten.

Anzahl der Sitzungen im Jahr:

Er tagt in der Regel wöchentlich jeden Montag.

Außerdem nimmt der Gemeindevorstand an den Sitzungen der Gemeindevertretung teil (in der Regel sechsmal im Jahr)

 

Haben Sie Interesse an einer politischen Mitgestaltung in der Gemeindevertretung? Dann wenden Sie sich an die politischen Parteien und Wählervereinigungen unserer Gemeinde.

 

Details zum Gemeindevorstand auch im Künzeller Ortsrecht:

 

 

Gestalten Sie die Zukunft unserer sympathischen Gemeinde Künzell aktiv mit – werden Sie Kandidat/in!