Tipp Nr. 8: Maislabyrinth Dirlos

Auf einer Fläche von ca. 30.000m² (größer als 4 Fußballfelder) gibt es auch in diesem Jahr wieder das Maislabyrinth in Dirlos (auf dem Bauernhof Kohleser Hof zwischen Dirlos und Wissels). Zwischen bis zu drei Meter hohen Maispflanzen können die großen und kleinen Gäste in dem Labyrinth umherirren. Die Wege wurden mit Gras eingesät, daher ist das Maislabyrinth mit entsprechendem Schuhwerk bei jedem Wetter begehbar.

 

Öffnungszeiten:

  • Jeden Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr (bis Oktober).
  • Während der Woche nur für angemeldete Gruppen (Kindergeburtstage und Schulklassen) geöffnet.

 

Der Irrgarten ist ein abenteuerlicher Spaß auf der Suche nach 4 Bildern. Ein Mini-Freizeitpark mit Strohhüpfburg, Maisbad, Fußball-Minigolf, großem Sandhaufen, vielen Tieren sowie Essen und Trinken rundet das einmalige Erlebnis im Landkreis Fulda ab. An einem Verkaufswagen gibt es Kartoffeln, Eier oder Kürbisse (Saison) aus eigner Erzeugung.

Der Eintritt kostet 4,- € für Erwachsene und 3,- € für Kinder.

 

 

Ein Erfahrungsbericht der Kita Zwergenland Pilgerzell

Die Wichtelgruppe der Kita Zwergenland in Pilgerzell, hatte vergangene Woche großen Spaß am Kohleser Hof in Dirlos. Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Besitzer, ging es zunächst auf dem Weg zum Maislabyrinth, an verschiedenen Tierarten vorbei. Hier bekamen wir durch Laura Sofie, die Tochter der Familie, schon viele interessante Informationen über die Tiere. Sie beantwortete aber auch Fragen wie z.B.: "Wie entsteht ein Maislabyrinth? Oder wie viele Hühner leben auf dem Hof? Hier merkt man wie viel Liebe und Herzblut die Familie in die Zukunft "Bauernhof" steckt!

Eine Attraktion war die Hüpfburg aus Strohballen. Hier konnten die Kinder, nach Herzenslust, über die Ballen Toben und Springen. Für alle Fußballfans sind die neuen Stationen ein Highlight! Eine Art Minigolf mit dem Fußball. Höhepunkt war natürlich das Maislabyrinth! Den Kindern machte es großen Spaß die verschiedenen Stationstafeln im Labyrinth zu suchen!

Auch nach mehreren Anläufen und Irrwegen waren die Kinder ehrgeizig und suchten was das Zeug hielt. Zum Schluss wurden sie dann mit einer tollen Aussicht, über das gesamte Maisfeld, von der Aussichtsplattform belohnt.

Ein großes Dankeschön gilt den Besitzern und alle Wichtel waren sich einig: "Hier wollen wir noch mal hin!"