Pilgerzell

Die Informationen zu den entsprechenden historischen Bauwerken sind derzeit in Arbeit. Wir freuen uns, Sie demnächst hier auf der Seite über unsere "Schätze" zu informieren.

mehr
  • Johannes Denkmal Pilgerzell

    Die Statue des Hl. Johannes von Nepomuk soll um 1770 von Fulda nach Pilgerzell gebracht worden sein und stand zunächst zwischen zwei Lindenbäumen. Das Denk- und Ehrenmal mit den Brückenbögen wurde 1954 errichtet. Der Brückenheilige (1350-1393) war böhmischer Priester und erlitt den Märtyrertod in Prag. Er ist der Ortspatron von Pilgerzell (Gedenktag: 16.Mai).

    mehr
  • Die Jahreszahl 1683 auf dem Balken in der später gebauten Scheune ist die älteste, die in Pilgerzell an einem Gebäude gefunden wurde. Der Name ist ursprünglich auf die früheren Besitzer Johann und Elisabeth Traud um 1800 zurück zu führen. Seit 1837 ist der Hof im Besitz der Familie Leinweber.

    mehr
  • Die Lourdes-Grotte wurde in den Jahren 1904/05 gebaut. Pfarrer Weber weihte sie am 7. Mai 1905 ein. Das Grundstück hatte die Familie Gerhart der Gemeinde zur Verfügung gestellt. In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg wurden immer wieder Reparaturen und Verschönerungen vorgenommen.

    mehr