Rückblick Künzeller Weihnachtsmarkt + + große Bildergalerie und Video + +

Gruppenfoto Organisation
Gruppenfoto Organisation
Nikolaus und Weihnachtsengel
Nikolaus und Weihnachtsengel

Vom 6. bis 8. Dezember fand auf dem Platz "Neue Mitte" der 6. Künzeller Regen-Weihnachtsmarkt mit vielen Aktionen für Jung & Alt statt.

 

 

"Willkommen am Künzeller Regen-Weihnachtsmarkt" begrüßte Timo Zentgraf humorvoll die Gäste am frühen Freitagabend, um den 6. Künzeller Weihnachtsmarkt offiziell zu eröffnen. Denn pünktlich zur Eröffnung begann der Regen einzusetzen. "Wir sind es ja leider mittlerweile gewöhnt und können damit umgehen. Aber wir lassen uns die vorweihnachtliche Stimmung nicht verregnen", so Zentgraf und dankte den Organisatoren der Künzeller Vereine sowie den Mitarbeitern von Bauhof und Gemeindeverwaltung. Das Programm an den drei Tagen vom 6. bis 8. Dezember 2019 war so abwechslungsreich und vielfältig, dass die Besucher trotz des ungemütlichen Wetters lange Zeit auf dem Markt verweilten. Am gesamten Wochenende wurde ein hochkarätiges, musikalisches Programm im Musikzelt geboten. Den Auftakt machte am Freitag die Bläsergruppe "TubaGlucose". Ihr folgte der Musikverein Haunequelle Dietershausen. Der Prolog des Weihnachtsengels lud mit einem besinnlichen Text zum kurzen Innehalten ein (Prolog siehe unten).

 

Leuchtende Kinderaugen am Samstag

Es war ordentlich was los am Samstagnachmittag. Grund dafür war der Nikolaus, der sich mit seinem Weihnachtsengel als Gäste angekündigt hatte. Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung hatten für dieses Ereignis 330 Nikolaustüten gepackt. Die Freude bei den Kindern war groß, als sie die kleinen Geschenke in Empfang nahmen.

„Ich bin überwältigt“, sagte der Nikolaus der Bachrainer Nikolausaktion e.V., „Insbesondere freut mich Euer toller Gesang des Liedes `Lasst uns froh und munter sein` und Eure strahlenden Augen“, verkündete der mit Mitra und Bischofstab ausgestattete Nikolaus, der zusammen mit einem strahlenden Weihnachtsengel auf einer alten Postkutsche zu den Kindern gezogen wurde.  Die Tüten, gefüllt mit Obst, Schokolade, Nüssen und kleinen Geschenken wurden anschließend vom Nikolaus, dem Engel, Knecht Ruprecht und Bürgermeister Zentgraf an die Kinder verteilt. Den Inhalt der Nikolaustüten hatte auch in diesem Jahr wieder Edeka Hahner zur Verfügung gestellt. Auch das Kinderkarussell war an diesem Nachmittag Spitzenreiter bei den Kindern und so waren Pferd und Kutsche die heißbegehrten Lieblinge der Jüngsten. In der Kindertagesstätte „Wilde 15“ wurde parallel eine Bastelaktion angeboten. Musikalisch fand der Samstagabend einen stimmungsvollen, musikalischen Ausklang mit dem Musikverein St. Antonius Künzell.

 

 

Ausklang am Sonntag

Das bunte Programm am Sonntag startete mit den musikalischen Klängen der Marchingband der Freiwilligen Feuerwehr Bachrain. Ihr folgte die Band „HerrenAbend“. Die Fotobox im "Treffpunkt Mitte" wurde sowohl am Samstag als auch am Sonntag sehr gut angenommen. Hier konnten sich die Besucher eine schöne Erinnerung an den Weihnachtsmarkt in Form eines Fotos mit nach Hause nehmen.

 

Dankeschön

Die Gemeinde Künzell bedankt sich ganz herzlich für die ausrichtenden Vereine TSV Künzell, TSV Bachrain, SV Dirlos, SG Dietershausen und die TSG Künzell, die mit viel Engagement den Verkauf der Heißgetränke sowie Würstchen und Steaks übernommen hatte. Federführend organisierte Dr. Bernd Katzer die Vereinskooperation. Der Erlös der Verkäufe kommt den Jugendabteilungen der Sportvereine zugute.

Ebenso gilt der Dank dem Bauhof der Gemeinde Künzell, der tatkräftig bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt hat. So lag beispielsweise der Aufbau der gemeindeeigenen Buden und des Zeltes sowie die Besorgung der Bäume für den Winterwald, die Beleuchtung für das schöne Ambiente sowie die komplette Elektroinstallation in den Händen der erfahrenen Mitarbeiter.  Organisiert und koordiniert wurde der Weihnachtsmarkt von den beiden Mitarbeitern aus der Marketingabteilung Sabine Räth und Markus Schäfer sowie von vielen Helfern, die hinter den Kulissen die vielen „Puzzleteile“ zusammengefügt haben.

„Es macht immer wieder Freude zu erleben, wie die Zusammenarbeit mit den Kollegen und den Vereinen positiv und erfolgreich funktioniert und eine schöne, stimmungsvolle Veranstaltung entsteht“, so Schäfer, der den Weihnachtsmarkt von der ersten Stunde an verantwortlich organisiert.

 

Der Prolog des Weihnachtsengels regt zum nachdenken an

Liebe Besucher aus Nah und Fern,
heut´ leuchtet in Künzell ein Weihnachtsstern.
Wir sind gerne hier in Künzells Neue Mitte,
denn zusammen Advent feiern, das ist bei uns so Sitte.

Als Engel wurde ich heute hier abgesandt,
um Frohsinn und Geselligkeit zu bringen in das Künzeller Land.
Alle Bürger möchte ich willkommen heißen
und Eure Gemeinde als sympathisch preisen.

Das Weihnachtsfest steht nun bevor,
mit weihnachtlicher Musik begrüßt es mit mir im Chor.
Lasst Freude erschallen weit und breit,
Friede soll werden heut´ und allezeit.

Bevor wir mit dem Markt heute starten,
möchte´ ich Euch als Engel noch eines verraten:

Nicht immer haben Engel Flügel,
weisses Gewand und gold'nen Stern.
Sie leben meistens auf der Erde
und sind dem Himmel recht weit fern.

Ein Engel, irdisch und ganz menschlich,
der öffnet weit des Herzens Tor,
er will nur einfach für Euch da sein
und leiht Euch willig stets sein Ohr.

Ein Engel hat Geduld und Liebe
sagt nie: Ich habe keine Zeit.
Er ist, wann immer ihr ihn braucht
für Euch zur Hilfe gern bereit.

Ich wünsche Euch stets einen solchen Engel,
damit ein weihnachtlicher Schein
ein ganzes Jahr in Eurem Herzen,
ein ganzes Jahr mag um Euch sein.

Nun werde ich meine Worte an Euch beenden,
eine Botschaft aber will ich Euch noch senden.
2020 soll werden ein glückliches Jahr,
das wünsche ich mit meiner ganzen Engelschar.