Prüfungsbericht zum Jahresabschluss 2017

So früh wie noch nie kann der geprüfte Jahresabschluss 2017 den gemeindlichen Gremien in den Junisitzungen zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Bereits zum 6. Male in Folge schließt die Jahresrechnung mit einem positiven Ergebnis ab. Der Jahresüberschuss 2017 beträgt insgesamt rund 1,3 Mio. €, wobei erfreulicherweise 800.000 € auf das ordentliche Ergebnis und rund 500.000 € auf das außerordentliche Ergebnis fallen.

Im ordentlichen Ergebnis ist vor allem die starke Steigerung beim Gemeindeanteil an der Einkommensteuer (+ 584.000 €) sowie bei der Gewerbesteuer (+ 431.000 €) ursächlich für die Verbesserung. Allerdings wurden auch die Ansätze für die Personal- und Versorgungsaufwendungen (- 110.000 €) sowie für Sach- und Dienstleistungen (- 415.000 €) nicht in voller Höhe ausgeschöpft. Die Umlageverpflichtungen gegenüber dem Landkreis sind aufgrund der außergewöhnlich hohen Steuererträge zwar gestiegen, die Hebesatzsenkung bei der Schulumlage um 2 % wirkt sich dabei jedoch mildernd aus, so dass sich die Umlageaufwendungen im Ergebnis nur um 265.000 € erhöht haben.

Im außerordentlichen Ergebnis wurden bei den Veräußerungen von Grundstücken aus dem Neubaugebiet „Marienhöhe“, Dietershausen sowie dem Gewerbegebiet „Weinstrauch“, aber auch durch Zuweisungen aus dem interkommunalen Gewerbegebiet Eichenzell Erträge erzielt.

Nicht zuletzt wegen dieser Mehrerträge konnte auch im Bereich der Finanzrechnung ein Liquiditätszufluss von rund 1,1 Mio. € auf einen Rekordstand von rund 18,6 Mio. € verzeichnet werden. Unter Berücksichtigung der noch nicht ausgeführten Investitionen (Haushaltsreste) von rund 14 Mio. € steht damit eine freie Spitze von rund 4,6 Mio. € zur Finanzierung zukünftiger Aufgaben zur Verfügung.

Die Jahresabschlussprüfung wurde durch den Fachdienst Revision des Landkreises Fulda im April/ Mai 2018 durchgeführt. Die Prüfung hat zu keinerlei Einwendungen geführt. Der Fachdienst Revision hat daher einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.

Jahresabschluss 2017 und Entlastung des Gemeindevorstandes

Die Gemeindevertretung Künzell hat am 14.06.2018 den Jahresabschluss 2017 der Gemeinde Künzell nach Prüfung durch den Fachdienst Revision des Landkreises Fulda gem. § 114 HGO wie folgt festgestellt:

Ergebnisrechnung:

Verwaltungsergebnis                                                                                              828.536,91 €
Finanzergebnis                                                                                                       - 33.215,52 €
ordentliches Ergebnis                                                                                             795.321,39 €
außerordentliches Ergebnis                                                                                    530.115,96 €
Jahresergebnis gesamt                                                                                       1.325.437,35 €

Finanzrechnung:

Finanzmittelüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit                              2.608.931,65 €
Finanzmittelfehlbetrag aus Investitionstätigkeit                                                 - 1.677.337,56 €
Finanzmittelüberschuss aus Finanzierungstätigkeit                                               254.990,75 €
Finanzmittelfehlbetrag aus haushaltsunwirksamen Zahlungsvorgängen              - 67.310,51 €
Finanzmittelüberschuss des Haushaltsjahres                                                     1.119.274,33 €
Finanzmittelbestand am Ende des Haushaltsjahres                                         18.615.087,15 €

Der Jahresüberschuss aus dem ordentlichen Ergebnis in Höhe von 795.321,39 € wird der Rücklage aus Überschüssen des ordentlichen Ergebnisses zugeführt.

Der Jahresüberschuss aus dem außerordentlichen Ergebnis in Höhe von 530.115,96 € wird der Rücklage aus Überschüssen des außerordentlichen Ergebnisses zugeführt.

Dem Gemeindevorstand wird zum Jahresabschluss 2017 gem. § 114 HGO Entlastung erteilt.

Gemäß § 114 Abs. 2 HGO in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 25.04.2018 (GVBl. I S. 59) wird hiermit öffentlich bekannt gemacht, dass der geprüfte Jahresabschluss 2017 von Mittwoch, 20.06.2018 bis einschl. Donnerstag, 28.06.2018 während der Dienststunden im Rathaus Künzell, Unterer Ortesweg 23, Zimmernr. 201 öffentlich ausliegt.

Gemeinde Künzell
der Gemeindevorstand

gez.

Zentgraf
Bürgermeister