Minister Beuth übergibt Zuwendungsbescheid für Feuerwehrhaus Keulos

Übergabe Zuwendungsbescheid FF Keulos 25
Übergabe Zuwendungsbescheid FF Keulos 25

Die Freiwillige Feuerwehr gehört zu den größten Gruppen in Deutschland, die sich für die Mitmenschen engagieren. Daher ist die Bereitstellung von modernen Fahrzeugen, sicherer Ausrüstung und einer zeitgemäßen Infrastruktur, wie beispielsweise Feuerwehrhäuser, eine sehr wichtige Aufgabe für eine Kommune.

Hier gelangen Sie zur Bildergalerie.

Etwa 80 interessierte Bürgerinnen und Bürgern waren der Einladung ins Bürgerhaus Keulos gefolgt und lauschten begeistert den Ausführungen des stellvertretenden Wehrführers Manuel Malkmus und dem Vereinsvorsitzenden Markus Grösch, die sehr kurzweilig und unterhaltsam mit einer Bilderpräsentation den Ort und vor allem die Feuerwehr Keulos vorstellten. Ob Kinderfeuerwehr, Berufsfeuerwehrtag, Einsatzübungen oder auch Vereinsaktivitäten wie Hutzelfeuer, Osterputz, Maiwanderung, Theaterabend oder Familienfahrradtour – den Keulosern wird das gesamte Jahr ein abwechslungsreiches Programm geboten. Zuvor stellte Moderatorin Sabine Räth zur Eröffnung des Festaktes ein Einsatzübungsszenario der Feuerwehr Keulos vor, bei der die Zivilcourage der Verkehrsteilnehmer getestet wurde.

Bürgermeister Timo Zentgraf ließ es sich nicht nehmen den Einsatzkräften seinen Dank auszusprechen. „Der Neubau des Feuerwehrhauses ist ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte. Mit 43 aktiven Mitgliedern in der Kinder- und Jugendfeuerwehr haben wir ein riesiges Potential für die Zukunft. Ohne die finanzielle Unterstützung des Landes Hessen wäre ein neues Feuerwehrhaus nicht denkbar“ so Zentgraf. Die Fahrzeuge werden für die Zeit des Umbaus bei der Spedition Dröder in Keulos untergestellt.

Innenminister Peter Beuth betonte in seiner Ansprache: „Ich komme sehr gerne nach Keulos und freue mich mit Ihnen gemeinsam über die Entstehung eines neuen Feuerwehrhauses. Wir leisten vom Land nur einen kleinen Beitrag zum Neubau des Feuerwehrhauses, den Löwenanteil der Kosten trägt die Gemeinde Künzell“, so Innenminister Peter Beuth. „Doch die Feuerwehr Keulos ist weit über die Gewährleistung des Brandschutzes aktiv und leistet einen großen Beitrag für die Ortsgemeinschaft – das ist wunderbar und ein wichtiger Bestandteil in einem Ort wie Keulos. Eure Aktionen, um die Bürger an den Ort zu binden, sind einfach großartig“, lobte der Staatsminister, der den Mitgliedern der Feuerwehr mit der Übergabe des Zuwendungsbescheides seine große Wertschätzung und Anerkennung aussprach.

Im Anschluss an Beuths Worte gab Ortsvorsteher Stefan Grösch eine kurze Übersicht über die Chronik der Feuerwehr Keulos und beleuchtete sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart von Keulos.

Wehrführer Bastian Herber erläuterte danach, dass das alte Feuerwehrhaus in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß ist. Mit dem Neubau gäbe es genügend Platz für Ausrüstung und Geräte sowie ideale Voraussetzungen für die tägliche Arbeit. Außerdem wird es auch für die weiblichen Mitglieder der Einsatzabteilung separate Spinträume samt Toiletten und Duschen geben. „Dies ist ein wichtiger Punkt, da wir mittlerweile vier aktive Damen haben. Die Tendenz ist aufgrund der vielen Mädels in der Jugendfeuerwehr steigend. Das ist ein sehr schöner Trend, der mich stolz macht“, so Herber.

Gemeindebrandinspektor Wolfgang Vogler wies anschließend darauf hin, dass sich die Anforderungen an die Feuerwehren im Wandel der Zeit verändert haben, mit dem Neubau sei man wieder auf dem aktuellen Stand. Hierzu erläuterte Architekt Stephan Möller einen Ausblick auf das Bauvorhaben und stellte die Pläne und Ansichten vor.

Den ereignisreichen Tag ließen die Gäste bei kühlen Getränken und Keuloser Wurstspezialitäten ausklingen.