Fulda ist Sternenstadt - Interessanter Vortrag zum Thema Lichtverschmutzung

Vortrag Lichtverschmutzung
Vortrag Lichtverschmutzung
Lichtverschmutzung Beleuchtungsvergleich
Lichtverschmutzung Beleuchtungsvergleich

Gruß an die ISS von der Sternenparkgemeinde Künzell

Rund 20 Teilnehmer waren der Einladung der Gemeinde Künzell und Sabine Frank, Koordinatorin des Sternenparks Rhön, um sich ein Bild über unseren Sternenhimmel und die Entwicklung der Verschmutzung des Himmels durch Lichteinflüsse zu machen. Alle gingen nach dem kurzweiligen Vortrag mit vielen Eindrücken und Anregungen durch die Dunkelheit nach Hause.

Sternenexpertin Sabine Frank zog von Beginn der Veranstaltung die Teilnehmer in ihren Bann und berichtete unter anderem von der „blauen Stunde“, von dem grundlegenden Problem des künstlichen Lichtes sowie von Winterdepressionen, die durch einen Überhang an Melatonin (auch bekannt als Schlafhormon) und dem Einfluss von Licht gefördert werden. „Die Menschen werden durch die künstliche Helligkeit im Tag-Nacht-Rhythmus stark beeinträchtigt. Aber auch die Tiere leiden, weil ihnen die natürliche Dunkelheit fehlt und das starke Licht schädliche Aspekte mit sich bringt. Das betrifft nicht nur die nachtaktiven Tiere.“ erklärt Frank und nennt viele anschauliche Beispiele von heimischen Singvögeln, Igeln und Insekten.

Gegen 19.30 Uhr unterbrach Frank ihren Vortrag, um mit den Teilnehmern auf der „Neue Mitte“ den Flug der Internationalen Raumstation (ISS) mit bloßem Auge zu beobachten. Die ISS umrundet mit Astronaut Alexander Gerst im 90-minütigen Rhythmus unsere Erde.

Anschließend kritisierte Sa-bi(e)ne Frank, die sich selbst als „Nacht-Biene“ bezeichnet, die teils immer massiver werdende Beleuchtung von Gewerbegebäuden und lobte anschließend die Gemeinde Künzell, die seit 2017 offiziell als „Sternenparkgemeinde“ anerkannt ist. So wird die Gemeinde Künzell zukünftige Lichtinstallationen (Neuinstallierungen, Renovierungen, Umgestaltungen) an den Straßenbeleuchtungssystemen in Anlehnung an die Vorgaben des Sternenparks im Biosphärenreservat Rhön ausführen. Auch die Bundesregierung hat sich im Sommer 2018 die Reduzierung der Lichtverschmutzung als ein Hauptziel im Kampf gegen das Insektensterben gesetzt.

Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen:

Hier erhalten Sie den zusammengefassten Vortrag von Sabine Frank zum nachlesen

Umfangreiche Informationen auch unter www.sternpark-rhoen.de