1. Künzeller Boule-Turnier / Rückblick / große Fotogalerie

1. Künzeller Boule-Turnier 60
1. Künzeller Boule-Turnier 60

Am 6. September fand an der „Neue Mitte“ das 1. Künzeller Boule-Turnier statt. 28 Teams (2er- und 3er-Teams) waren am Start und spielten bei dem Spaßturnier um eine gute Punktzahl und Platzierung.

 

Neben den knapp 70 Spielern waren viele Zuschauer gekommen, um bei einem guten Glas Wein, kleinen Snacks und Live-Musik durch Kalle Z. einen geselligen Abend zu verbringen. Nach zwei spannenden Spielrunden konnte sich das Team „Korsika“ mit Silvia und Peter Vey aus Pilgerzell als Gewinner des Turniers behaupten. Die beiden hatten das Boulespiel im vergangenen Jahr im Urlaub auf Korsika kennen gelernt. Die Freude über den überraschenden Sieg war groß. Den 2. Platz sicherten sich die Boulefreunde Lütter 2 mit den Spielern Stefan Schwab und Klaus Kettner. Die Drittplatzierten Renate Grewing und Gertrud Göb vom Team „Murmelboule“ konnten Ihr Glück im Spiel kaum fassen und freuten sich über die schönen Sachpreise und die Urkunde. „Die Atmosphäre, die Musik, die gute Stimmung - es war ein Abend mit echtem Urlaubsfeeling“, schwärmte Ulrike Schäffer, die mit dem Team „Kiga Wolkenland“ angetreten war. „Wir hatten richtig viel Spaß und machen beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder mit“, so Schäffer weiter. 

 

Bei der Planung und Durchführung wurde Sabine Räth, Marketingmitarbeiterin der Gemeinde Künzell, von echten Boule-Profis unterstützt. Der Verein Boulodromedare Fulda e.V. stellte an dem Abend die Wettkampfrichter und stand mit vielen Tipps und Ratschlägen an den insgesamt 4 Boulebahnen zur Seite. Auch Bürgermeister Timo Zentgraf, der zwar leider nicht selber mitspielen konnte aber die Siegerehrung übernahm, schwärmte von dem tollen französischem Flair, in das die „Neue Mitte“ an diesem Abend getaucht wurde.

 

Organisatorin Sabine Räth versprach, dass es nicht bei einer Premiere bleiben wird. „Es wird sicherlich eine Wiederholung oder sogar eine regelmäßige Veranstaltungsserie geben“, versprach sie. „Natürlich steht die Boulebahn an der „Neue Mitte“ jederzeit zum Spielen bereit.“ lud Räth anschließend die Spieler ein. Wer keine eigenen Boule-Kugeln besitzt, kann gerne ein Set im „Treffpunkt Mitte“ zum spielen ausleihen.

 

Die gut gemeinte Warnung von Eberhard Kuschnik, Präsident der Boulodromedare, bei Boule gäbe es eine Suchtgefahr, konnten die Teilnehmer nach diesem Abend jedenfalls alle bestätigen.

 

Hier geht es zur Fotogalerie.

Hier gelangen Sie zu den offiziellen Boule-Spielregeln.