Treffpunkt für Jung und Alt

v.l.: Mareen Mangel und Thorsten Herchenhein von der Mehrgenerationenarbeit Künzell, Bürgermeister Timo Zentgraf und Pfarrer Wolfgang Echtermeyer
v.l.: Mareen Mangel und Thorsten Herchenhein von der Mehrgenerationenarbeit Künzell, Bürgermeister Timo Zentgraf und Pfarrer Wolfgang Echtermeyer

„Endlich ist es soweit – wir haben einen Treffpunkt an der neuen Mitte“, freute sich Bürgermeister Timo Zentgraf bei der Eröffnung des neuen „Treffpunkt Mitte – Bildung-Beratung-Kultur“. Aufgrund der zentralen Lage und der guten Erreichbarkeit habe man nun einen Standort gefunden, an dem die Angebote der Mehrgenerationenarbeit den Bürgern sehr gut präsentiert werden können.

Gegenüber den bisherigen Räumlichkeiten im Café Zeitlos im Gemeindezentrum habe man nun ein etwas größeres Platzangebot. Ein besonderer Vorteil liege in dem barrierefreien, ebenerdigen Zugang, der gerade für Senioren sehr wichtig sei. Insgesamt stehen den Mehrgenerationenbetreuern Thorsten Herchenhein und Mareen Mangel nun 160 Quadratmeter inkl. Büro und Nebenräumen zur Verfügung.

Die Idee für den neuen Standort kam Anfang 2016 auf. Nach eingehender Beratung im Sozial- und Kulturausschuss und dem Beschluss der Gemeindevertretung zur Anmietung der Räume, konnte im August 2017 mit dem Ausbau begonnen werden, der Ende Oktober fertiggestellt wurde. Die Gesamtkosten betragen 136.000 Euro, der Mietvertrag wurde bis 2032 abgeschlossen.

Einrichtungsleiter Thorsten Herchenhein erläuterte, dass es neben den bestehenden Angeboten wie z.B. Hausaufgabenbetreuung, Ferienaktivwochen, Tagesausflügen, Ferienfreizeiten, Seniorenfahrdienst, PC-, Koch- und Sprachkursen, künftig auch kulturelle Veranstaltungen geben werde. Besonders dankte er den Gremien für die Unterstützung des Projektes, das zur Stärkung der Gemeinschaft beitrage und Bürgern aus allen Bevölkerungsschichten zu Gute komme.

Mehr als 100 Gäste kamen zur Eröffnung der neuen Begegnungsstätte für Jung und Alt und informierten sich über die Räumlichkeiten und die Angebote der Mehrgenerationenarbeit Künzell. Zur musikalischen Unterhaltung trug die Projektgruppe „Gleichklang“ der Mehrgenerationenarbeit unter der Leitung von Marion Jochim bei. Satbir Kitty, der seit vielen Jahren Yoga- und Kochkurse anbietet, verwöhnte die Gäste mit indischen Köstlichkeiten.

Die Bilder von der Veranstaltung sehen Sie hier.

Das Angebot der Mehrgenarationenarbeit für Kinder und Jugend sehen Sie hier.

Das Angebot der Mehrgenarationenarbeit für Senioren sehen Sie hier.