Blick hinter die Kulissen des Bauhofes

Am 22. April 2017 hatten interessierte Bürger bei dem Tag der offenen Tür am Bauhof Künzell die Möglichkeit, sich über die Arbeit des Bauhofes zu informieren. Nach der Einweihung der neuen Unterstellhalle präsentierten die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes den Besuchern ihre vielfältigen Aufgabenbereiche und zahlreichen Tätigkeitsfelder an verschiedenen Themeninseln mit einem umfangreichen Programm.

Zunächst begrüßte Bürgermeister Timo Zentgraf die anwesenden Gäste, insbesondere die Pfarrer Rudolf Liebig, Jürgen Klein und Wolfgang Echtermeyer sowie zahlreiche Mandatsträger und interessierte Bürger. Durch die ständig wachsende Zahl der Aufgaben und der damit verbundenen Anschaffung von neuen Maschinen und Geräten sei auch der Platzbedarf an überdachter Fläche gestiegen. Derzeit sei der Bauhof unter anderem für die Unterhaltung von insgesamt 55 Fahrzeugen verantwortlich, dazu kämen zahlreiche Anbaugeräte. Der gute Zustand der Maschinen und Geräte zeuge von einer guten Pflege durch die Mitarbeiter.

 

Timo Zentgraf dankte den beteiligten Planern und den bauausführenden Firmen für die fachgerechte Durchführung der Bauarbeiten. Seinen Dank richtete er aber auch an die Mitarbeiter des Bauhofes, die sehr viele Arbeiten in Eigenleistung ausführten. Dazu gehörten insbesondere die Sanitär- und Elektroarbeiten, die Verlegung von Leerrohren und Abwasserleitungen, Pflasterarbeiten und das Setzen der Abdecksteine auf die Stützwand zum Nachbargrundstück.

Die Halle biete mit einer Größe von 140 Quadratmetern die Möglichkeit zum Abstellen zahlreicher Anbaugeräte und Fahrzeuge. Durch den Einbau von Schwerlastregalen wurden zusätzliche Lagermöglichkeiten geschaffen, die Gesamtkosten betrugen 166.000 Euro. Bürgermeister Timo Zentgraf dankte gleichzeitig den Mitarbeitern des Bauhofes und der Verwaltung für die Vorbereitung der Veranstaltung.

Die Pfarrer Jürgen Klein und Wolfgang Echtermeyer segneten die neue Halle, anschließend weihte Pfarrer Klein den neuen Großflächenmäher und die anderen Fahrzeuge, Maschinen und Geräte. Die Einweihung wurde gleichzeitig genutzt, um die verschiedenen Aufgabenbereiche des Bauhofes der Öffentlichkeit zu präsentieren. An verschiedenen Themeninseln stellten die Mitarbeiter den Besuchern die Bereiche Gärtnerei, Schreinerei sowie Werkstatt und Schlosserei vor. Daneben wurden im Rahmen einer Power-Point-Präsentation die vielfältigen Aufgabenbereiche des Bauhofes mit interessanten Texten und vielen Bildern sehr anschaulich dargestellt.

 

Im Rahmen einer Maschinenvorführung erläuterte Bauhofleiter Stefan Diel den Besuchern die Funktionsweisen der einzelnen Maschinen und Geräte wie z. B. Großflächenmäher, Schneepflüge, Hubarbeitsbühne, Schlegelmäher, Holzhacker, Mulcher, Kunstrasenpflegegeräte und vieles mehr. Die Mitarbeiter des Bauhofes demonstrierten dazu passend den Gästen die Funktionsweisen der einzelnen Maschinen für die Unterhaltung der Grünanlagen, den Winterdienst, die Straßenreinigung, die Pflege der Sport- und Spielplätze und die Friedhöfe im Praxisbetrieb.

Neben einer Hüpfburg und verschiedenen Spielen war es für die Kinder natürlich ein absolutes Highlight einmal selbst auf einem Unimog, im Großflächenmäher, dem Traktor oder auf dem Radlader Platz zu nehmen.

Für die Verpflegung der Gäste mit Bratwürsten, Pommes, Getränken sowie Kaffee und Kuchen sorgten die Aktiven der FFW Künzell-Bachrain.

Die Bilder vom Tag der offenen Tür des Bauhofes sehen Sie hier.

Hier geht es zur Power-Point-Präsentation mit interessanten Texten und Bildern über die Aufgabenbereiche des Bauhofes.